Banner Scheckenclub Rheinland
Banner Scheckenclub Rheinland
 

Termine

Einladung

an alle Helfer

der Überregionalen

am 30.11.2019 um 15 Uhr

Einladung zur "Nachlese der Überregionalen"
Einladung an alle Helfer
Nachlese Überregionale.doc
Microsoft Word-Dokument [47.0 KB]

Meldeschluss der Bundes-Kaninchenschau ist am 16.10.2019!

10 Jahre Deutsch-Tschechisch-Slowakisches Züchtertreffen

vom 31.05.19 - 02.06.19

in Emsdetten!

Die Sommertagung

des Arbeitskreises Scheckenzüchter Deutschland fand am 25.05.2019 in Neuhof-Fulda statt. Infos hier

44. Überregionale Scheckenclub-vergleichsschau
zum 100-jährigen
Jubiläum des Scheckenclub Bayern Sektion Schwaben
am 13./14. Oktober 2018
Katalog
44. Überregionale Scheckenclubvergleichs-schau 2018
katalog_1_56.pdf
PDF-Dokument [10.6 MB]

Der neue Standard

ist da !!!

Wir freuen uns über die Wahl zur Homepage des Monats!

letzte Aktualisierung:

13. November 2019

Datenschutzerklärung hier

Archiv

Kurzbericht zur 45. Überregionalen Scheckenclub-Vergleichsschau 2019 in Rheinberg

Als Ausrichter sollte man die Kritik und/oder weitere Ausführung Dritten überlassen. Deshalb an dieser Stelle nur ein Kurzbericht und Anmerkungen zu den eigenen Erfolgen:

 

 

- Wir glauben alles „gegeben“ zu haben, was mit unserer Mannschaft machbar war!

 

- Wir stellten eine lichtdurchflutete, sehr geräumige Ausstellungshalle und haben uns über eine reibungslose Bewertung ohne Auffälligkeiten und großes „Nachkarten“ gefreut!

 

- Der Festabend am Samstag hat rheinische Mentalität durch Mitwirkung aller 240      Anwesenden zu einem Highlight gemacht! 

 

- Allen Ausstellern, Gästen und Besuchern gilt unser aufrichtiger Dank!

Auch für die Mitglieder unseres Clubs waren die Ausstellungserfolge auf dieser Schau sehr zufriedenstellend, aber letztlich so, dass niemand den Vorwurf des „Heimvorteils“ erheben konnte. Bei den DRSch, schwarz-weiß, stellten Frank Verhufen, Phillipp Wawrzyniak und Erich Waldeck insgesamt 17 Tiere. Vor allem aufgrund der Tatsache, dass die beiden Erstgenannten auf Überregionalen noch fast Neulinge sind, konnte Frank Verhufen mit 1x 97,0 Pkt. und 3x 96,5 Pkt. mehr als zufrieden sein. Seine mit 97 Pkt. bewertete Siegerhäsin zeichnete sich durch eine 19,5 in Pos. 2 aus und errang als zweitbeste Häsin die Arbeitskreismedaille. Josef Winkler und Hans-Günter Michel stellten 11 RhSch mit guten Punktzahlen zwischen 94,0 und 96,5 Pkt., mussten aber erkennen, dass die „Trauben in der Rasse“ noch etwas höher hängen.

Bei den KlSch, schwarz-weiß, konnte in diesem Jahr unser erfolgreiches Trio nicht in Mannschaftsstärke antreten, weil Anne Feegers leider krankheitsbedingt fehlte. Erich Pries -hervorzuheben mit einem v-Tier- und vor allem Walter Willems setzte mit der Siegerhäsin (97,5 Pkt), nach seinem Bundessieger im vergangenen Jahr, wieder ein deutliches Zeichen. Fast alle Tiere der Beiden kamen mit 96 und mehr Punkten ins Ziel!

Bei den KlSch, havannafarbig-weiß, verfehlte Philipp Wawrzyniak den Podestplatz bei seiner ersten Überregionalen mit dieser Rasse denkbar knapp. Dafür sicherte er sich mit 97 Pkt. den Siegerrammler und ein zweites v-Tier rundete das vorzügliche Ergebnis ab. Werner Winkens, Franz-Josef Temme und Andreas Hansen stellten 16 ESch, schwarz-weiß, in einer wie schon in den letzten Jahren stets hochklassigen Konkurrenz. Trotz großer Geschlossenheit von 7 x 96,5 Pkt. im Zuchtstamm von Werner Winkens, konnte das Führungstrio (zurecht) nicht gesprengt werden. Betrachtet man jedoch die Einzelpositionen, setzten zwei Tiere mit einem 19,5er Fellhaar ein Ausrufezeichen. Bei den ESch, dreifarig, meldete sich eindrucksvoll Franz Josef Thelen, der bereits vor rund 10 Jahren mehrfach in diesem Farbenschlag sehr erfolgreich ausstellte, zurück. Er wurde souverän mit 482,5 Pkt. 1. Rassemeister. Eleonore Broeckmann stellte ebenfalls 8 Tiere in diesem Farbenschlag. Ihre besten Tiere saßen jedoch bei den ZwSch, schwarz-weiß. Wer den Katalog aufmerksam betrachtete, konnte feststellten, dass ihre 8 Tiere die Spitze in Körperform und Fellhaar darstellten, und wenn man im Fellhaar das Schaufertigmachen völlig unterlässt -was begrüßenswert ist- sind schwerlich 14,5 im Rassewert möglich! Mit ähnlichen Eigenschaften waren auch die 8 ZwSch, dreifarbig, von Robert Broeckmann ausgestattet.

Aufgrund unseres Jubiläums spielten wir eine rasseübergreifende Jubiläumsmeisterschaft auf vier getippte Tiere aus dem Zuchtjahr aus. Die Meisterschaft sicherte sich Walter Willems vor Werner Winkens, Phillip Wawrzyniak, Frank Verhufen, Franz-Josef Thelen, Josef Winkler, Norbert Schellen, Erich Pries, Eleonore Broeckmann und Andreas Hansen. Die entsprechende Ehrung wurde auf dem Klönabend am Freitagabend durch den Arbeitskreisleiter Thomas Schmidt vorgenommen und anschließend stellten sich die Geehrten dem Fotografen.

 

Werner Winkens

 

 

Fotos hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walter Willems