Banner Scheckenclub Rheinland
Banner Scheckenclub Rheinland
 

Termine

Die 67. Landesverbandsschau der Rheinischen Rasse-Kaninchenzüchter findet am

07. Januar / 08. Januar 2023

im Rittergut Birkhof in

41352 Korschenbroich statt.

Bundes-Kaninchenschau in Kassel am 28./29.01.2023

Katalog Scheckenclubvergleichs- schau 2022 in Königsmoos
Katalog CVS 2022 Königsmoos.pdf
PDF-Dokument [13.4 MB]

Die Fotos der Überregionalen, auch die Siegerbilder, sind jetzt in der Bildergalerie zu sehen!

10 Jahre Deutsch-Tschechisch-Slowakisches Züchtertreffen

vom 31.05.19 - 02.06.19

in Emsdetten!

Die Sommertagung

des Arbeitskreises Scheckenzüchter Deutschland fand am 25.05.2019 in Neuhof-Fulda statt. Infos hier

Der neue Standard

ist da !!!

Wir freuen uns über die Wahl zur Homepage des Monats!

letzte Aktualisierung:

12.11..2022

Datenschutzerklärung hier

Archiv

 

Endlich nochmal ein großer Mannschaftserfolg!

 

2. Platz bei der

41. Landesverbands-Clubschau

in Mülheim an der Ruhr

 

Leider ist es wohl so, dass der Scheckenclub Rheinland auf den Überregionalen keine Chance mehr hat, im Konzert der „Großen“ beim Clubwettbewerb mitzusprechen. Hier fehlen zum einen die Qualität in der Breite und zum anderen die individuellen Spitzenleistungen. Schön, dass es dann auf Landesebene noch Chancen gibt. In diesem Jahr war dies insbesondere darauf zurückzuführen, dass der Club sich mit so viel Züchtern und Tieren beteiligte, wie seit vielen Jahren nicht mehr. Dazu braucht man natürlich auch etwas Glück, weil die Tiere, die in die Wertung für den Clubwettbewerb kommen, getippt werden müssen.

Wichtiger als  der „Sieg“ war aber die sehr rege Teilnahme der Clubmitglieder am Züchterabend. Der Zusammenhalt konnte gestärkt werden und man spürte regelrecht, dass es nach der „Corona-Pause“ unbedingt mit großem Einsatz weitergehen muss. Letzteres kam übrigens auch in den Ansprachen unseres LV-Vorsitzenden Detlef Beckers und LV-Clubvorsitzenden Norbert Mertens zum Ausdruck.

Doch nun der Reihe nach: Am 5./6. November 2022 fand die 41. Landesverbands-Clubschau in der „Alten Dreherei“ in Mülheim an der Ruhr statt. Es war eine Halle mit tollem Ambiente und einer angeschlossenen Kreisverbandsschau auch mit Geflügel. Der Kreisverband der Rasse-Kaninchenzüchter Rhein-Ruhr war erstmals Ausrichter und auch für den neuen LV-Clubobmann Norbert Mertens die erste Veranstaltung dieser Art. Dem gesamten Team zollt der Scheckenclub ein großes Lob für eine sehr gelungene Veranstaltung. Die großartige Beschickung mit 465 Tieren spiegelte die Ausstellungsfreudigkeit der Clubzüchter auch auf den Vergleichsschauen der letzten Wochenenden.

Dazu durfte auch der Scheckenclub beitragen und 10 Züchter stellten 45 Punktschecken. Erich Waldeck, Philipp Wawrzyniak-Kottig und Frank Verhufen hatten je eine ZG DRSch, schw.-weiß. Erich Waldeck erzielte 384 Pkt. Obwohl die Tiere von Erich Waldeck noch recht jung waren, hatten sie eine prima Rahmen und hervorragende Ohrstrukturen. Philipp Wawrzyniak-Kottig erzielte in der ZG einen Punkt mehr. Hervorragend Kopfzeichnungen mit 4 x 15 zeichneten diese aus. Die Tiere von Frank Verhufen konnten mit 386 Pkt. wie schon auf der „Überregionalen“ mit einem prima Gewichtsrahmen und guten Rassewert voll überzeugen und mit 97,0 Pkt. stellte er auch die Siegerhäsin, vergeben auf alle Scheckenrassen. Außerdem wurde er Landes-Clubmeister. Fünf RhSch kamen von Josef Winkler. Die ZG machte 385 Pkt. und hatte ihre Stärken im Fellhaar und teilweise in der Rumpfzeichnung. Es folgten je eine ZG KlSch, schw.-weiß, blau-weiß und havannafarbig-weiß von Erich Pries, Reiner Aust und Philipp Wawrzyniak-Kottig, die zwischen 383 und 385,5 Pkt. machten. Dabei hatte Altmeister Erich Pries klar die „Nase vorn“. Vor allem zeigten die schwarz-weißen Tiere die deutlich besten Typen. Schön, dass auch unser neues Mitglied Reiner Aust mit seinen blau-weißen Tieren bereits mit 383,5 Pkt. ein gutes Ergebnis erzielte. Die größte Konkurrenz gab es bei den ESch, schw.-weiß mit 4 ZG von Franz-Josef Temme, Alfred Bay und Werner Winkens. Bei den zuerst Genannten fehlte es etwas an der Ausgeglichenheit der Tiere über alle Positionen, wobei Franz Josef Temme teilweise sehr schön fein gezeichnete Tiere mit prima Zeichnungsverlauf stellte. Die beiden ZG machten 383,5 bzw. 384 Pkt. Werner Winkens setzte sich mit beiden seiner ZG recht deutlich ab und mit 387,5 Pkt. erzielte er neben dem Meistertitel die vierthöchste ZG der gesamten Schau.

 

Werner Winkens

 

Bilder hier

Druckversion | Sitemap
© Walter Willems