Banner Scheckenclub Rheinland
Banner Scheckenclub Rheinland
 

Termine

43. Überregionale Scheckenclubvergleichsschau am 14. + 15.10.2017

Ausrichter Scheckenclub Rheinland Nassau in der Sport- und Kulturhalle in Wallmerod bei Montabaur

Rassestatistik Überregionale 2017

Öffnungszeiten:

Samstag 7.00 - 16.00 Uhr

Sonntag  8.30 - 13.00 Uhr

Eröffnungsfeier Samstag 11 Uhr

Wir freuen uns über die Wahl zur Homepage des Monats!

letzte Aktualisierung:

19. September 2017

Datenschutzerklärung hier

Archiv

AKTUELLES AUS 2013

31. Bundes-Kaninchenschau in Karlsruhe

Liste der Bundessieger hier

Liste der Deutschen Meister hier

Liste der Deutschen Vize-Meister hier

Liste der Klassensieger hier

Liste der großen Ehrenpreise hier

weitere hier

Anne Feegers Deutscher Vize-Meister

31. Bundes-Kaninchenschau

Anne Feegers überragende Ausstellerin
bei einer prima Club-Gesamtleistung!

Alle fünf Aussteller des Scheckenclub Rheinlands erzielten auf der Bundes-Kaninchenschau in Karlsruhe sehr erfreuliche Ergebnisse. Allen voran errang Anne Feegers auf Kleinschecken, schwarz-weiß, den Titel des Deutschen Vize-Meisters mit 386,5 Pkt. und stellte mit 97,5 Pkt. den Bundessieger. Sie unterstrich damit ihre hervorragenden Ergebnisse von der Überregionalen Scheckenclubvergleichsschau in Südlohn. Aber auch die beiden anderen Aussteller dieser Rasse, Marianne und Erich Pries sowie Walter Willems, erzielten mit 386,0 Pkt. und 385,0 Pkt. sehr gute Ergebnisse. Bei den Rheinischen Schecken platzierte sich Klaus Bakos mit 385,0 Pkt. in der Spitzengruppe der deutschen Zuchten und Werner Winkens wurde bei den Englische Schecken, schwarz-weiß, mit 385,0 Pkt. Drittplatzierter.

Werner Winkens

Fotos hier

 

 

 

39. Überregionale Scheckenclubvergleichsschau

vom 12. bis 13. Oktober 2013 in Südlohn 

 

 

Fotos hier

 Ergebnisse und Preisträger hier
Katalog hier

Bericht hier

  

39. Überregionale Scheckenclubvergleichsschau vom 12. bis 13. Oktober 2013 in Südlohn

 

 

Vorzügliche Punktschecken-Präsentation
auf der 39. Überregionalen in Südlohn

Zum zweiten Male richtete der im letzten Jahrzehnt aufgeblühte Scheckenclub W711, Sektion Münsterland, die „Überregionale“ aus. Eine gesunde Altersstruktur, ein paar routinierte „Leitwölfe“ und eine große Zahl engagierter Mitglieder nebst den motivierten Partnern ermöglichte es den Züchterfreunden aus Westfalen nach 2006 auch die 39. Überregionale Scheckenclub-Vergleichsschau auszurichten. „An Gutem festhalten und sich neuen Herausforderungen stellen“… so könnte man den Leitspruch von Ausstellungsleiter Wolfgang Knuth zusammenfassen, der in seinem Heimatort Südlohn-Oeding am 12./13. Oktober 2013 alle Register zog, Rasse-Kaninchenzucht auf höchstem Niveau öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Die hervorragende Hallenausschmückung mit zahlreichem Blumenschmuck und großen Werbetransparenten für unser Hobby, die vorzügliche Bewirtung, die zahlreichen überörtlichen und regionalen Gäste und Ehrengäste und die Organisation aller Abläufe trugen zu einem absolut gelungenen Gesamtwerk bei. Herzlichen Dank von der gesamten Scheckenzüchterfamilie!
Trotz Tierzahlbegrenzung meldeten 171 Züchter in den fünf zugelassenen Rassen und anerkannten 15 Farbenschlägen insgesamt 1.426 Punktschecken. Traditionell wurde auch die Bewertung überwiegend .........

 

weiterlesen hier

 

 



Scheckenclub Rheinland feierte einige schöne Erfolge auf der "Überregionalen"
 
  

 
Schon traditionell beteiligt sich der Club sehr rege an den überregionalen Scheckenclubvergleichsschauen. Neben den 13 Ausstellern fuhren auch in diesem Jahr wieder viele Partner mit, um die teilweise schon seit Jahrzehnten gewachsenen Kontakte auch auf der 39. Überregionalen Clubvergleichschau in Südlohn in Westfalen am 12./13.10.2013 zu pflegen.
Immerhin stellten die rheinischen Clubzüchter 97 der 1426 Punktschecken und zwei Mitglieder waren als Preisrichter bzw. Obmann eingesetzt. Wenn auch in der Clubwertung kein vorderer Platz erzielt werden konnte, gab es doch einige sehr erfreuliche Ergebnisse. So wurde Anne Feegers mit ihren Kleinschecken, schwarz-weiß, 2. Rassemeister mit 483,5 Pkt. und stellte mit 97,5 Pkt. die Siegerhäsin. Heinz-Josef Franken stellte erstmals Zwergschecken, dreifarbig, überregional aus und hatte auf Anhieb ein Siegertier mit 97 Pkt. Den überragenden Erfolg verzeichnete jedoch in diesem Jahr Werner Winkens mit seinen Englischen Schecken, schwarz-weiß. Mit 487 Pkt. wurde er Rassemeister, stellte mit 98 Pkt. die Siegerhäsin und wurde für die beste Gesamtleistung auf der Schau (584,5 Pkt. auf 6 Tiere) ausgezeichnet.
Der Scheckenclub Rheinland möchte sich auch auf diesem Wege für die hervorragende Ausrichtung und Abwicklung der Schau, aber insbesondere bei dem äußerst agilen Damenteam für die hervorragende Bewirtung in der Halle während der drei Ausstellungstage bedanken. „Liebe geht durch den Magen!“


Fotos hier

Dr. med. vet. Michael Berger

Herbsttagung des Landesverbandes Rheinischer Rassekaninchenzüchter und seiner Sparten am 29. September 2013

„Aktuelle Tierschutzaspekte in der Rassekaninchenzucht“

Im Rahmen der Spartentagung und der Herbsttagung des Landesverbandes Rheinischer Rassekaninchenzüchter am 29. September 2013 referierte der Tierschutzbeauftragte des ZDRK Dr. med. vet. Michael Berger zum o.a. Thema.
Ausgehend von §2 des Tierschutzgesetzes ging er auf die Tierschutz-Nutztierhaltungs-Verordnung ein, die um den Abschnitt „Anforderung an das Halten von Zucht-und Mastkaninchen“ erweitert worden ist. Dabei führte er aus, dass diese Verordnung zwar ausschließlich für das Halten von landwirtschaftlichen Nutztieren zu Erwerbszwecken gelte und damit auch auf die gewerbsmäßige Mastkaninchenhaltung anwendbar sei. Eine schriftliche Ausschließlichkeitsbescheinigung für uns Rasse-Kaninchenzüchter sei jedoch nicht erteilt worden. Aus diesem Grunde habe man sich im ZDRK entschlossen, eine Richtlinie für die Haltung und Zucht von Rassekaninchen zu entwickeln, um eine Basis für behördliche Überprüfungen zu haben. Ferner verfolge sie die Ziele der Eigenkontrolle und sei auch eine Selbstverpflichtung. Anhand von zahlreichen Beispielen konnte der Referent darlegen, dass viele Anforderungen aus der Nutztierhaltungsverordnung zum Teil oder vollinhaltlich übernommen werden konnten; andere seien wiederum auf die Rassekaninchenzucht nicht anwendbar und hätten somit auch keinen Niederschlag gefunden. Abschließend mahnte er zum besonnen Umgang mit Behörden und Kritikern der Rassekaninchenzucht.
Es war ein Vortrag von jemandem, der wusste, wovon er redete und wen er ansprechen wollte!

ZDRK-Richtlinie für die Haltung und Zucht von Rassekaninchen
ZDRKRichtlinie.pdf
PDF-Dokument [241.4 KB]

 

 

Englische Schecken dreifarbig im Mittelpunkt der Clubversammlung
in der "Kaninchen-Farm" des
KZV R341 Lohberg

Am 15.9.2013 richtete der Scheckenclub Rheinland seine Herbsttagung auf dem Vereinsgelände des KZV R341 Dinslaken-Lohberg aus. Vorsitzender Walter Willems konnte neben den leider recht wenig erschienenen Mitgliedern besonders herzlich den Ehrenvorsitzenden Günter Stiller und stv. ZDRK-Clubobmann Detlef Beckers sowie einige interessierte Gäste begrüßen. Es folgte ein Bericht über die Arbeitstagung der Scheckenclubs des ZDRK, der u.a. in der Tierbesprechung am Nachmittag in der Praxis vertieft wurde. Anne Feegers gab einen sehr positiven Zwischenbericht über die neue Homepage, die bereits über 7.000mal in den wenigen Monaten ihrer Existenz besucht wurde. Dem konnte der Vorsitzende lobend hinzufügen, dass auch er von vielen Seiten hierüber nur Positives gehört habe. Sodann wurde über die anstehende Überregionale Scheckenclubvergleichsschau gesprochen. Von den gemeldeten rund 1.400 Schecken kommen rund 110 aus dem Rheinland. Insgesamt wurden für 23 Züchter und Begleiter Zimmer reserviert. Deutlich war eine Vorfreude auf die Veranstaltung feststellbar. Es wurde sich dafür ausgesprochen, sich im nächsten Jahr möglichst an einer Eintages-Jungtierschau einer anderen Vereinigung anzuschließen. Der Scheckenclub wird auf der nächsten Landesverbandsschau die Rheinischen Schecken als gefährdete Haustierrasse präsentieren. Detlef Beckers lud zur Herbsttagung der LV-Clubvereinigung ein und hob dabei besonders den anstehenden Vortag des Tierschutzbeauftragten des ZDRK Dr. Michael Berger hervor.
Nach einem schmackhaften Grillimbiss zur Mittagszeit hatten alle die Möglichkeit, die sehr attraktive Gemeinschaftszuchtanlage des KZV R 341 in Augenschein zu nehmen.
Detlef Beckers führte im Anschluss hieran eine Tierbesprechung der Englischen Schecken, dreifarbig, durch. Dabei ging er insbesondere auf die farblichen Feinheiten ein, denen mehr Augenmerk geschenkt werden sollte. Ein Dank für die zur Verfügung gestellten Tiere ging an Benjamin Binkiewicz und Eleonore Broeckmann.
Die Jahreshauptversammlung findet am 8.02.14, um 11.00 Uhr, im Bürgerhaus in Niederzier (bei Düren) statt.

Herbsttagung des Scheckenclub Rheinlands am 15. September 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Fotos hier

Mit 5 Clubzüchtern zur Arbeitskreistagung nach Baunatal

 

 

Günter Stiller, Marianne und Erich Pries, Walter Willems und Werner Winkens nahmen am 6. Juli an der Arbeitskreistagung der Scheckenclubs im ZDRK in Baunatal teil. Nach der Begrüßung stellte der Arbeitskreisvorsitzende zunächst die Medaille des Arbeitskreises vor, die künftig auf überregionalen Scheckenclubvergleichsschauen vergeben werden soll (pro 100 Tiere eine Medaille und in der Wertigkeit nach dem Sieger). Es erfolgte ein positiver Rückblick auf die letzte Schau in Dettelbach. Manfred Sylvester warb für die anstehende Überregionale am 12./13. Okt. in Südlohn/Westfalen. Der Arbeitskreisleiter sprach die aus § 11b Tierschutzgesetz abgeleitete Problematik und Empfehlung des ZDRK, Schecken durch die Verpaarung von Typenschecken mit einfarbigen Tieren zu züchten, an. Nach eingehender Diskussion ermächtigte die Versammlung ihn, mit der Standardfachkommission einen Standardtext zu entwerfen, der allerdings „nur bei Bedarf aus der Schublade gezogen werden soll“. Thomas Schmitt hielt einen hervorragenden kurzen Vortrag über farbliche Probleme bei den dreifarbigen Englischen Schecken und zeigte dabei positive und negative Merkmale an verschiedenen Rassevertretern. Josef Steinack wies darauf hin, dass die Rheinischen Schecken auf der „Roten Liste“ der bedrohten Haustierrassen stehen und regte an, in den Clubs Patenschaften zu übernehmen. Auch regte er an, in den Clubs z.B. das Ziel auszugeben, pro Jahr einen neuen Züchter mit der entsprechenden Rasse zu gewinnen. Auch wies er darauf hin, dass auf den Bundesschauen diese Rassen keiner Tierzahlbegrenzung unterliegen und zusätzliche Ehrenpreise erhalten. Die Tagung fand ihren Abschluss mit einem gemeinsamen Essen.

Fotos hier

 

ZDRK Bundes-Tagung

 

Wir gratulieren unserem Clubmitglied Detlef Beckers.

Auf der ZDRK Tagung wurde er zum stellvertretenden Clubobmann gewählt. Wir wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Position.

 

Die Vorstandschaft von rechts: stellvertretender ZDRK Clubobmann Detlef Beckers (neu) ZDRK Clubobmann Klaus Baranowski, (neu) ZDRK Clubkassierer Wolfgang Emmerich und ZDRK Clubschriftführerin Ute Hartmann (neu).

Scheckenclub Rheinland mit neuer Homepage

 

Am 25.05.2013 richtete der Scheckenclub Rheinland seine Frühjahrstagung in der Gaststätte „Jägerhof“ in Grevenbroich aus.

Ein ganz besonders herzlicher Willkommensgruß des Vorsitzenden Walter Willems galt dem Ehrenvorsitzenden, Günter Stiller, und den neuen Mitgliedern sowie einigen Gästen. Alain van de Vliet, der DRSch züchtet, wurde als 45stes Mitglied neu aufgenommen.

Mit einem Blumengebinde gratulierte Walter Willems der guten Seele des Clubs und „Mutter der Kompanie“, Marianne Pries, nachträglich zu ihrem 75sten Geburtstag. Anschließend zeichnete er Helmut Bartgens für seine 40jährige Mitgliedschaft im Scheckenclub mit der goldenen Ehrennadel des Clubs aus. Helmut Bartgens war 1973 Gründungsmitglied des Scheckenclubs Grenzland, einem der Rechtsvorgänger des heutigen Clubs. 20 Jahre führte er die Sektion Aachen und züchtete ESch und einige Jahre RhSch. Obwohl er heute keine Schecken mehr hat, ist er dem Club stets treu geblieben und unterstützt diesen bei allen Aktivitäten. Sodann ergriff der stellvertretende Vorsitzende, Josef Kivilip, das Wort, denn zu jenen Gründungsmitgliedern des Scheckenclubs Grenzland gehörte auch unser Vorsitzender, Walter Willems, der zwangsläufig trotz seiner „Jugend“ schon 40 Jahre dabei ist und somit auch die Voraussetzung für die entsprechende Ehrung erfüllt. Dabei ging er auf seine bisherigen Aktivitäten in der Organisation ein, die letztlich dazu führten, dass er 2002 von Günter Stiller den Vorsitz im Gesamtclub übernahm und aufgrund seines Engagements und seiner Ansichten von Anfang an großes Ansehen unter den Scheckenclubvorsitzenden des ZDRK, aber auch bei den Mitgliedern erlangte. Züchterisch erzielte er mit seinen KlSch große Erfolge und ist ein sehr beliebter Ansprechpartner in der Rassekaninchenzucht.

Mit der Auflösung der Sektionen und Bildung des Gesamtclubs „Scheckenclub Rheinland“ zum 1.1.2013 wurde sich auch dafür ausgesprochen, eine neue Homepage aufzubauen und zu gestalten.
Diese Aufgabe hatte Anne Feegers übernommen, die in der Versammlung die neue Homepage: www.scheckenclub-rheinland.com vorstellte. Für diese hervorragende Arbeit erhielt sie unter dem Applaus der Anwesenden ein Blumengebinde. Künftig wird der Schriftführer und Pressewart Werner Winkens in enger Zusammenarbeit mit Anne Feegers eine sehr zeitnahe Aktualisierung vornehmen. Interessierte sind herzlich eingeladen, die Homepage zu besuchen und sich über den Club zu informieren.

Vorbereitend für die Arbeitstagung der deutschen Scheckenclubs wurde beschlossen, der Zucht mit vollpigmentierten Schecken positiv gegenüber zu stehen und auch einen entsprechenden Standard zu unterstützen.

Die Anmeldeformulare für die Überregionale in Südlohn wurden verteilt und die Zimmerreservierung besprochen.
Es wird für den Club wiederum eine Freude sein, mit rd. 25 Personen anzureisen und rd. 20 Aussteller zu haben.
  

 

Nach dem organisatorischen Teil der Versammlung erfolgte ein Mittagsimbiss. Anschließend leitete Zuchtwart Wilfried Lutz eine Tierbesprechung, zu der einige neue Mitglieder ESch und DRSch mitgebracht hatten. Insbesondere kam es darauf an, darüber rege zu diskutieren, ob das Tier mit diesem oder jenem Fehler noch ausgestellt werden sollte.

Auf der Frühjahrstagung des Scheckenclub Rheinlands stellte Anne Feegers die von ihr erstellte neue Homepage des Clubs www.scheckenclub-rheinland.com vor.

 

Die nächste Versammlung findet am 15. September 2013 um 11.00 Uhr in 46537 Dinslaken, Hülsemannshof 26b, statt.

Werner Winkens
Pressewart

Fotos hier

Die erste JHV nach der fusion

 

Am 26.01.2013  richtete der Scheckenclub Rheinland in der Reitanlage Barthelmes in Giesenkirchen die JHV aus. Nach Auflösung der Sektionen und deren Fusion begrüßte Vorsitzender Walter Willems insbesondere sieben neue Züchterfreunde, die aufgenommen wurden. Damit hat der Club 44 Mitglieder. Es wurde des verstorbenen Zuchtfreundes Christian Willems gedacht, dessen Leben in erheblichem Maße von der Rassekaninchenzucht und von zahlreichen Ehrenämtern geprägt war. Am 26.01. feierte unser langjähriger Züchterfreund Erich Waldeck seinen 75sten Geburtstag. Verbunden mit den besten Wünschen erhielt er vom Vorsitzenden ein kleines Geschenk. Während Vorsitzender Walter Willems in seinem Jahresbericht insbesondere für die neuen Mitglieder nochmals die Verfahrensschritte und auch Beweggründe für die Bildung des neuen Klubs darlegte, ging Zuchtwart Wilfried Lutz auf die Erfolge des abgelaufenen Jahres ein. Er führte aus, dass diese seiner Meinung noch deutlich ausbaubar seien, wenn noch mehr durch den Austausch sehr guter Tiere zusammengearbeitet werde. Nach dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes, fanden Neuwahlen statt. Mit Walter Willems als Vorsitzender, Josef Kivilip als stv. Vorsitzender, Wilfried Lutz als Zuchtbuchführer und Marianne Pries als Kassiererin wurde dem gleichen Vorstand das Vertrauen erteilt, der schon zuvor die Dachorganisation der bisherigen Sektionen bildete. Neu wurde wieder Werner Winkens als Geschäftsführer und Öffentlichkeitsreferent aktiviert, der mit einer Unter-brechung von einigen Jahren diese Ämter bereits zuvor über ein  Jahrzehnt ausübte. Mit Unterstützung von Anne Feegers soll auch die Homepage wieder aufleben. Einstimmig wurde eine Ehrenordnung für den Club verab-schiedet. Es wurde für die nächste Überregionale Schecken-clubvergleichsschau geworben, wobei die Zimmer bereits gebucht sind und der Club sicherlich wieder mehr als 100 Tiere schicken wird. Der Gedanke zur Ausrichtung einer Clubschau wurde auf das nächste Jahr verschoben. Es soll beim der Landesverbands-Clubsparte angeregt werden, nach Möglichkeit bei den nächsten Landesclubschauen einen Vorbereitungstag einzusparen. Hierdurch könnten sowohl beim Ausrichter Kosten eingespart, als auch die Belastung der Tiere gesenkt werden.

Die nächste Versammlung findet am 25. Mai 2013, 11.00 Uhr, im Gasthaus „Jägerhof“, Düsseldorfer Str. 47, 41515 Grevenbroich, statt. Insbesondere die neuen Mitglieder werden gebeten, Nachzuchttiere aus den Rassen DRSch und ESch mitzubringen, damit diese besprochen werden.

Der neue Vorstand des Scheckenclubs Rheinland mit Walter Willems, Werner Winkens, Josef Kivilip, Marianne Pries und Wilfried Lutz (von links).

 

 

Nachruf Christian Willems

Am 23.12.2012 verstarb unser Züchterfreund Christian Willems nach zuletzt relativ kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren. Christian war ein Mann, der sich auf vielen Ebenen und in allen Sparten unserer Organisation sehr beliebt gemacht hat. Er war kein Mann der großen Worte, bescheiden und zurückhaltend und ließ dafür lieber persönlichen Einsatz und Taten folgen. Für viele junge Züchter, gerade in „seinem“ Kreisverband Aachen-Süd, war er ein väterlicher Freund und Leitwolf für zahllose Aktionen. Mit seinem Wohnwagen war Christian 25 Jahre festes Inventar auf allen Landes- und Bundesschauen, die im Rheinland ausgeführt wurden. Dabei stand er immer selbstlos für den Ausrichter zur Verfügung. Als Gast besuchte er ferner viele ZDRK-Tagungen und hielt sich so auf dem Laufenden, ebenso wie durch die Lektüre unserer Fachzeitschrift. 1963 trat er in den Verein R 204 Mausbach ein und stand diesem 24 Jahre bis zu seinem Tode vor. Seit 1969 war er Kreisverbandsjugendleiter und ab 1981 Kreisverbandsvorsitzender in Aachen-Süd. Auf Landesverbandsebene unterstütze er als stellvertretender Landesjugendleiter seit 1995 die amtierenden Jugendvorstände und wurde 2012 Ehrenvorstandsmitglied. Für seinen Einsatz in der Jugendarbeit erhielt er bereits 1992 das ZDRK-Ehrenabzeichen in Gold. 2005 wurde er Landesverbandsehrenmitglied und 2006 Meister der deutschen Rassekaninchenzucht. Von Beginn an begeisterten ihn die Deutschen Riesenschecken und als Zweitrasse hatte er Helle Großsilber. Mit diesen Rassen wurde er mehrmals Landesmeister und -sieger und errang viele hohe Auszeichnungen. Vor 40 Jahren gründete er den Scheckenclub Rheinland, Sektion Aachen, und war bis zur Fusion der Sektionen dessen Kassierer. Mit viel Herz übte er seit 35 Jahren das Ehrenamt des Preisrichters in der Gruppe Aachen aus. 2007 wurde ihm die Goldenen Ehrennadel des DPV verliehen. Trotz dieses vielschichtigen Engagements in der Rasse-Kaninchenzucht war für ihn die Harmonie in der Familie höchstes Gut. Dabei fand er auch noch Zeit für seinen geliebten Chorgesang und frönte diesen auch auf Konzerten und Wettbewerben.
Mit Christian Willems verloren wir einen sehr engagierten, äußerst liebevollen und hilfsbereiten Menschen, der sicherlich die ein oder andere Lücke hinterlassen wird. Wir werden ihn in ehrender Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gehört seiner Frau und seiner Familie.

LV Rheinischer Rasse-Kaninchenzüchter
LV- Jugendabteilung
Preisrichtergruppe Aachen
Kreisverband Aachen-Süd
Scheckenclub Rheinland
R 204 Mausbach

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walter Willems